Kopf-an-Kopf Rennen in Limbach-Oberfrohna

An einem eher grauen Sonntag, dem 29.September, trafen sich die Mädels der L.E.Volleys in Limbach-Oberfrohna zum zweiten Auswärtsspiel für diese Saison. Nach dem vorgehenden Spiel der L.O.Volleys gegen Markleeberg, in dem die Mädels von Markleeberg mit 1:3 unterlagen, folgten nun wir und gingen hoch motiviert und gut vorbereitet an dieses Spiel heran.

14:30 Uhr schlug Diagonalspielerin Katja ihren ersten Aufschlag und das Spiel begann. Etwas zurückhaltend versuchten wir anfangs unseren Vorsprung auszubauen. Durch eine kleine Aufschlagserie von Clara lagen wir schließlich mit 4 Punkten in Führung, doch so richtig sollte es immer noch nicht funktionieren. Durch viele kleine Faselfehler, unsaubere Annahmen und nicht genug Biss am Netz ließen wir die Mädels der Heimmannschaft an uns vorbeiziehen und uns zunächst verunsichern. Auch starke Blockaktionen von Nathalie und Eva und sichere Zuspiele von Gina konnten den Satz leider nicht mehr retten und so mussten wir diesen 19:25 abgeben.

Durch aufbauende Worte des Trainers Lothar und technischen Tipps von Co-Trainer Felix, gingen wir motiviert in den zweiten Satz. Auch in diesem Satz war zunächst keine der Mannschaften eindeutig Führender. Durch eindrucksvolle Angriffspunkte von Katja und der neu eingewechselten Außenspielerin Katrin konnten wir uns in Führung setzen. Eine Aufschlagserie von Eva konnte diesen noch ausbauen. Auch unsere Annahme wurde stabiler und schließlich entscheiden wir den zweiten Satz mit 25:22 für uns.

Bestärkt durch diesen gewonnen Satz gingen wir voller Elan in den nächsten um auch hier noch einmal unser Können unter Beweis zu stellen. Mehrere Aufschlagserien von Nathalie, Gina und Eva brachten uns in eine eindeutige Führungsposition. Druckvolle Angriffe von Katja und Clara und eine starke Abwehr von Jana rundeten dies noch ab und ließen uns auch den dritten Satz gewinnen mit 25:16.

Der vierte Satz, welcher für uns der entscheidende hätte sein können, lief leider nicht ganz so wie erhofft. Die Mädels aus Limbach-Oberfrohna setzten sich von Anfang an durch und machten es uns mit guten Aufschlägen schwierig einen sicheren Spielfluss aufzubauen. Selbst nach bestärkenden Worten der Trainer in zwei Auszeiten, konnten wir uns leider nicht in unserer gewohnten Stärke präsentieren und mussten den vierten Satz mit 25:19 abgeben.

Und so ging es in den Tiebreak. Ärgerlicherweise sollte auch dieser nicht zu unseren Gunsten entschieden werden. Der Satz verlief in einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen, in dem eindrucksvolle Ballwechsel, kraftvolle Angriffe und eindeutige Blockaktionen auf beiden Seiten des Feldes zu vermerken waren. Auch wenn die L.O.Volleys zunächst führend waren, gaben unsere Mädels nicht einfach kampflos auf und mit viel Konzentration und Wille kamen wir an die Heimspielerinnen heran und lieferten uns einen Schlagabtausch. Dennoch konnten wir diesen letzten Satz auch nicht nach Hause bringen und mussten das Spiel leider mit der ersten Niederlage für diese Saison beenden. Wir nehmen jedoch einen Punkt, eine Menge Erfahrung und viel Vorfreude auf das Rückspiel in unserer Heimat mit.

Danke an die Unterstützung der beiden Trainer Lothar und Felix, sowie die mitgereisten Fans!

Es waren dabei: Eva S., Katja L., Sophie W., Katrin G., Isa K., Clara H., Stine H., Gina S., Katrin D. (Uschi), Nathalie S., Jenny S., Jana K.

Zurück