Pflicht erfüllt, mit Platz nach oben

Am vergangenen Sonntag verschlug es die Zackis bei strahlendem Sonnenschein, aber kühlen Temperaturen nach Grimma, zum Auswärtsspiel. Motiviert und mit viel guter Laune, aber auch etwas frierend, wärmten wir uns auf und kurz nach 11 Uhr wurden die ersten Bälle geschlagen.

Doch zunächst sollte das Spiel nicht so verlaufen, wie wir uns das gewünscht oder erwartet hätten.

Aller Anfang ist manchmal schwer und so hatten auch die 6 Mädels auf dem Spielfeld erst einmal kleinere Schwierigkeiten. Clara und Eva standen auf der Außenposition, Nathalie und Sophie auf der Mitte, Stine war als Diagonalspielerin positioniert und Isa im Zuspiel. Als fleißige Libera unterstützte uns Jana, die ihren Job mehr als gut durchführte. Durch Konzentrationsfehler und kleine Annahmeschwächen kamen wir nicht so richtig in Fahrt. Die Mädels aus Grimma nutzten dies und brachten uns ganz schön ins Schwitzen. So kam es, dass sie eine ganze Weile führten. Erst eine starke Aufschlagserie von Isa weckte uns auf und brachte uns in Führung. Die Annahme stabilisierte sich, es wurden gute Angriffspunkte durchgedrückt und die Stimmung stieg wieder. Eine nächste Aufschlagserie von Eva machte den Sack dann so gut wie zu und gab uns Mut für den nächsten Satz. Mit 25:18 entschieden wir den ersten für uns.

Der zweite Satz lief dann schon besser und wir konnten mehr zeigen, was in uns steckt. Durch viel Anfeuern der Mädels, die am Rande standen und Motivation auf dem Spielfeld konnten wir unsere guten Leistungen unter Beweis stellen. Starke Angriffe von Eva und Stine und eine gute Abwehrarbeit von Jana brachten dem Team immer weiter Punkte, so dass bald ein deutlicher Abstand sichtbar war, den wir uns nicht mehr nehmen ließen. Gezielte Aufschläge von Nathalie und Isa und geübte Leger von Clara auf den Marktplatz, entschieden den zweiten Satz mit einem deutlichen 25:16 für uns.

Nun, auch der dritte Satz sollte wieder spannend werden und uns einiges an grauen Zellen abverlangen. Die Mädels aus Grimma gaben noch einmal richtig Gas und machten uns gerade im Block Schwierigkeiten. Doch durch motivierende Tips der beiden Trainer Lothar und Felix und viel „Schalalala“ der Zuschauer, wurden die Bälle wieder kontrollierter und die Angriffsschläge härter. Gerade im Aufschlag konnten wir viele Bälle direkt im gegnerischen Feld versenken und unsere Gegnerinnen so „in die Knie zwingen“. Mit vielen nicht ganz so schönen, aber dennoch effektiven Punkten beendeten wir den dritten und letzten Satz mit einem Ergebnis von 25:21 und drei Punkten auf unser Saisonkonto.

Auf das intensive Wochenende mit einer Geburtstagsfeier von unserer "Volleyball-Oma" (selbstzugeschriebener Name) am Samstagabend und den sonntagmorgendlichen Pflichttermin folgte am heutigen Montag eine Trainingseinheit der besonderen Art. Kleiderschränke wurden durchwühlt und nach dem Training gab es Pfannkuchen, um den 11.11. zu feiern (siehe Foto). 

Der nächste Turniertermin ist der Sachsenpokal, wir freuen uns wieder reinhauen zu können und ordentlich auf dem Spielfeld abzufeiern. 

Bis dahin einen schönen Start in die 5. Jahreszeit und wir hören uns wieder nach dem Sachsenpokal,
die L.E. Zackis

Zurück